Kinderfeuerwehr – die „Feuerfüchse“

Die ersten Bonner „Feuerfüchse“, 2017 (Pressephoto)

Im April 2017 ist in Bonn-Bad Godesberg ein ganz besonderes Projekt gestartet: die erste Bonner Kinderfeuerwehr – genannt: die „Feuerfüchse“.

War es bis dato nur Kindern im Alter von zehn Jahren aufwärts möglich, Mitglied einer Jugendfeuerwehr zu werden, richtet sich das Angebot der Kinderfeuerwehren bewusst an Mädchen und Jungen im Alter ab bereits sechs Jahren. Möglich macht dies eine umfassende Änderung im nordrhein-westphälischen Feuerwehrgesetz.

Gründungsveranstaltung der ersten Bonner Kinderfeuerwehr 2017 – Amtsleiter Jochen Stein übergibt die Gründungsurkunde an Löscheinheitsführer Michael Drolshagen.

Die Kinderfeuerwehr bietet den Kindern nicht nur die Gelegenheit, sich im Grundschulalter spielerisch mit dem Thema „Brandschutz“ auseinanderzusetzen, sondern sie lernen ganz nebenbei bereits wichtige Fähigkeiten wie Zusammenarbeit, Gemeinschaft und Hilfsbereitschaft. Und damit dies Alles altersgerecht zugeht, bekommen die eigentlich bereits gut in pädagogischen Fragen ausgebildeten Feuerwehrleute nochmals professionelle Unterstützung durch drei Berufspädagoginnen: Isabell Apel, Corinna Jendro und Jennifer Schmitz betreuen die erste Bonner Kinderfeuerwehr.

Die „Feuerfüchse“ treffen sich alle 14 Tage freitags von 17.15 bis 18.30 Uhr in der Unterkunft der Löscheinheit Bad-Godesberg. Interessenten können sich gerne direkt an das Team der Kinderfeuerwehr wenden: kfw@feuerwehr-bad-godesberg.de .